Die besten Beautyprodukte für den Frühling

Spring has sprung, wie man so schön auf Englisch sagt. Es ist zwar bereits April, aber inzwischen ist der Schnee im Flachland geschmolzen und die ersten scheuen Sonnenstrahlen lassen die Hoffnung erwecken, dass der Frühling gekommen ist, um zu bleiben. Die Haut ist nicht mehr chronisch ausgetrocknet, die Haare sind nicht dauernd ein widerspenstiger Alptraum und wenn die Blässe langsam schwindet und die Haut einem bronzenen Touch bekommt, kommen die neuen Frühlingsfarben besonders schön zur Geltung. Hier meine aktuellen Lieblinge für den etwas späten Frühling. Viel Spass!

1. Kenzo L’Elixir – Eau de Parfum (50 ml für 114.90, erhältlich bei impo.ch: https://www.impo.ch/de/Parfum/Damendüfte/Parfum/Kenzo-Flower-byKenzo-L%27elixir-EdPV-50ml/p/5645662)

Normalerweise empfehle ich keine Düfte, denn Geschmäcker sind verschieden. Aber dieses Parfüm muss ich einfach erwähnen, weil es so gut riecht. Da ich kein Fan vom klassischen Kenzo Flower Parfum bin, hatte ich keine grossen Erwartungen an das neuste Mitglied der Kenzo Flower-Familie. Umso erstaunter war ich, als ich mich sofort in den frischen Duft verliebte. Gleichzeitig hatte ich einen kleinen Herzinfarkt, als ich den Preis sah. Deswegen entschied ich mich für 30ml, um mich zu vergewissern, ob ich den Duft wirklich so unwiderstehlich finde. Leider hat sich nichts daran geändert. Die fruchtigen Noten von Himbeere und Mandarine werden durch eine verführerische Basis mit Bourbon-Vanille und Praliné ergänzt, die dem floralen Duft eine erwachsene, sexy Note verleihen. Der perfekte Frühlingsduft, der sowohl tagsüber als auch am Abend verzaubert.

2. John Frieda Luxurious Volume Ansatz-Booster Blow Dry Lotion (11.70 für 125 ml, bei Coop oder online erhältlich unter https://www.coopathome.ch/de/supermarkt/schönheit%2c-hygiene%2c-bekleidung-%26-baby/haarpflege-%26-styling/shampoo-%26-pflege/haarspülung/john-frieda-luxurious-volume-ansatz-booster-blow-dry-lotion/p/3945005)

Im Winter leidet mein Haar unter der trockenen Heizungsluft. Deswegen greife ich zu reichhaltigen Produkten, die intensiv Feuchtigkeit spenden, aber manchmal auch die Tendenz haben, der Mähne die Leichtigkeit zu nehmen. Im Frühling freue ich mich deswegen immer darauf, die schweren Produkte gegen leichtere Varianten auszutauschen. John Frieda ist meine liebste, preiswerte Marke. Dieser Booster verleiht gezielt dort Volumen, wo es am meisten gebraucht wird: Am Haaransatz. Ich teile dabei mein Deckhaar von den unteren Schichten ab und verteile das Produkt grosszügig auf den Ansatz. Am besten funktioniert der Spray, wenn man das Haar danach kopfüber föhnt. Allerdings sehe ich auch einen Unterschied, wenn ich meine Haare lufttrocknen lasse. Die perfekte Basis für einen lockeren, voluminösen, frühlingshaften Zopf.

3. L’Oréal Paris Lumi Magique Pure Light Primer 

Oldie, but a goodie: Ich habe bereits an andere Stelle diesen Primer erwähnt, aber finde ich nach wie vor im natürlichen Licht sehr schönen Effekt. Wer wie ich unter wechselhafter Mischhaut leidet und deswegen zu eher matten Foundations greift, um die Ölproduktion zu kontrollieren, braucht als Gegengewicht ein Produkt, welches dem Teint wieder mehr Leben einhaucht. Ich trage im Alltag eher selten Highlighter (ausser meinem neuen Liebling, dem Mary Lou Manizer von The Balm), deswegen greife ich lieber zu einer lichtreflektierenden Basis. Dieser Primer verschmilzt nahtlos mit der Haut, spendet Feuchtigkeit (aber ist kein Ersatz für eine gute Feuchtigkeitspflege) und gibt entweder einen all-over-glow, wenn man ihn mit dem Makeup vermischt, oder verleiht punktuell Frische. Ich trage ihn dort auf, wo ich normalerweise auch Highlighter auftragen würde. Übrigens sollten sich dunklere Hauttypen nicht von der weissen Grundfarbe abschrecken lassen. Dieser Grundton verschwindet, wenn der Primer eingearbeitet wird – zurück bleibt einfach ein schöner Glanz.

4. L’Oréal Paris La Couleur Infaillible Eyeshadow in der Farbe 002 Hourglass Beige (bei Coop City erhältlich)

Ganz allgemein muss ich zugeben, dass ich diese Linie der L’Oréal Lidschatten top finde: Hochpigmentiert und trocken sowie nass brauchbar. Die Farbe Hourglass Beige würde ich eher als heller Champagnerton als ein wahres Beige beschreiben. Für den Alltag finde ich die Farbe aber multifunktionell und trotz dem metallischen Finish tragbar. Man kann es schnell über das ganze Lid stäuben und sieht automatisch wacher aus. Oder man braucht ihn als Highlighter für die Wannenknochen, unter den Augenbrauen und am inneren Augenwinkel, um den Blick zu öffnen. Manchmal klopfe ich die Farbe auch mit dem Zeigefinger auf die Mitte der Lippen, wenn ich einen Nude-Lippenstift trage, um die Lippen optisch leicht zu vergrössern und einen modernen Touch zu geben. Ein tolles Multitasking-Produkt für den Frühling.

5. Clinique Chubby Stick Intense in der Farbe 04 heftiest hibiscus (online unter https://www.impo.ch/de/Make-up/Lippen/Lippenstift/CL-Chubby-Stick-I-M-L-C-B-M-Maraschino/p/5661408 oder in store bei Import Parfumerie)

Ich muss zwar zugeben, dass ich die exakte Farbe bei impo.ch nicht mehr gefunden habe – aber nichts geht über einen Besuch vor Ort, denn dort kann man die Farben selbst austesten und schauen, was einem persönlich am besten gefällt. Für den Frühling ist aber Orange ein grosses Thema. Allerdings sind nicht alle Orangetöne schmeichelhaft. Deswegen greife ich oft für einen knalligen Effekt zu einem Rot mit orangenem Unterton, der mir besser steht. Die Clinique Chubby Sticks sind allgemein beliebt, aber in der intensiven, pigmentierteren Variante (mit dem Zusatz “intense”) sind sie ein besonderes Statement. Gleichzeitig trocknen sie die Lippen nicht aus, weil sie mit Ölen und Sheabutter angereichert sind. Trendy, aber nicht unangenehm zu tragen.

 

Ähnliche Beiträge

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben