Must-Haves für den Herbst

Der Herbst ist offiziell da, und obwohl viele nun weinerlich dem Sommer hinterher trauern, bin ich ziemlich happy. Herbst hat so ziemlich alles, was ich liebe: Schöne, warme Tage, an denen man noch getrost im T-Shirt einen gespritzten Weisswein am See trinken kann, gleichzeitig aber auch die kälteren Tage, an denen es sich wunderbar bei Kerzenlicht einkuscheln lässt. Und nein, ich werde jetzt nicht von den PSL (Pumpkin Spice Latte) schreiben, so wie jeder Millenial. Ich bin kein Kaffee, sondern ein Tee- und heissi Schoggi-Mensch. Was sich sonst noch so lieben lässt im Herbst:

Reparierte, hydrierte Haut. 

Wenn die Heizung dann wieder zu laufen beginnt, leidet die Haut. Ich merke den Unterschied ziemlich schnell, denn kratziger Pulli plus trockene Haut ist definitiv eine Kombi, die ich lieber vermeide. Deshalb ist eine intensive Feuchtigkeitspflege Pflicht – und wenn ich sie schon täglich nach dem Duschen auftrage, wäre etwas nicht allzu Teures perfekt. Mein Lieblingskandidat für diese Aufgabenliste: Die “reparierende Creme-Milk” für sehr trockene Haut von Garnier (8.95), die mit stolzen 400ml eine ganze Weile etwas hergibt. Sie ist zwar relativ dickflüssig, aber ist wirklich eine zuverlässige Barriere gegen Spannungsgefühle.

Eine herrlich duftende Kerze.

Entschuldigt den Pathos, aber ich liebe das Wort “herrlich”, weil es dank diesem rollenden “r” einen dramatischen Unterton hat. Da jeder seine eigenen Duftpräferenzen hat, habe ich hier keinen konkreten Vorschlag, aber grundsätzlich gilt: Mit einer Kerze wirkt alles umso heimeliger. Kein klinisches Licht, sondern ein Flackern an der Wand, das perfekt zu Netflix & Chill und einem trommelnden Regen passt. Ob würzig-herb oder süsslich-fruchtig: Duftproben vor Ort sind zum Glück gratis.

Eine geniale Overnight-Maske. 

Pflege, Pflege, Pflege. Für das ganze Jahr gültiges Kredo, aber auch dann, wenn es heisst, die Haut auf den harten Winter vorzubereiten. Bei Gesichtspflege lohnt es sich, für wertvolle Inhaltsstoffe mehr zu investieren. Die “Aquasource Night Spa” Balm von Biotherm (59.90) lässt sich als Nachtpflege und als Maske einsetzen, während sie gleichzeitig Feuchtigkeit spendet, glättet und beruhigt. Die perfekte Übergangspflege, die immer noch erfrischt, gleichzeitig aber wirksam pflegt.

Ein Buch, das man kaum weglegen kann. 

Strandlektüren sind zwar immer der Hit, aber zu Hause weiterlesen ist genau so schön. Und wenn es draussen ein bisschen donnert, greife ich gerne zu einem Thriller, der aber bitte immer noch literarisch wertvoll sein soll. Juli Zeh ist für solche Momente genau richtig. Ein Schreibstil, der Momente fassbar macht, gleichzeitig aber die Fantasie anregt. Ihre Romane drehen sich oft um Lügen und Macht, mit atypischen Antihelden. Packend, aber immer noch gut verdaulich – “Nullzeit” und “Spieltrieb” sind meine bisherigen Favoriten.

Der perfekte rote Lippenstift.

Im 2018 sind klassische Lippenstifte zwar nicht out, aber neue Texturen sind immer noch im Kommen. Der “Vivid Hot Lacquer”  in der Farbe 72 (clueless) von Maybelline (Coop City) ist ein Hybrid aus flüssigem Lippenstift und Lipgloss, der die Lippen glänzen lässt, aber einige Gläser Wein übersteht. Leicht klebrig, aber das ist der Preis für eine längere Haltbarkeit. Dafür ist die Farbe top: Ein dunkleres Rot, welches weder zu beerig noch zu leuchtend ist. Ausserdem sehen die Zähne nicht gelblich aus. Der perfekte Rotton für den Herbst!

Ähnliche Beiträge

Tags: , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben